Blanc de Noir ist ein weißer Wein aus roten Trauben der Becksteiner Winzer

Was ist ein Blanc de Noir?

Die Bedeutung

Wenn man den Wortlaut "Blanc de noir" ins Deutsche übersetzt, bedeutet dies "Weißer aus schwarzen". In der Weinbranche ist ein "Blanc de noir" ein Weißwein oder Sekt, der aus roten Trauben gekeltert und hergestellt wurde. Im Grunde genommen ist die Herstellung relativ einfach. Wenn eine rote Traube - vor allem reife und gesunde Schwarzriesling und Spätburgunder werden bei uns in Becksteiner für Blanc de noir verwendet - ausgepresst wird, ist der Saft zunächst hell. Die rote Farbe steckt also in der Beerenhaut der Trauben. Damit weiß gekeltert werden kann, müssen die Trauben sehr schnell und schonend nach der Lese abgepresst werden. Meist erfolgt dies durch den sogenannten Eigendruck der Trauben. Der so gewonnene helle Traubenmost wird im Anschluss zu einem weißen Wein vergoren. 

Der Wein

Die Vorzüge dieser "exotischen" Weinsorte liegen im Genuss: Bereits die animierenden, manchmal Zwiebelschalen farbigen Nuancen, erscheinen fantastisch im Glas. Das Bukett glänzt mit fruchtigen, leicht nussigen Aromen. Von der Natur vorgegeben haben Rotweintrauben geringere Säurewerte, was den Blanc de noir säureärmer macht. Was bleibt ist ein spritziger, geschmacksintensiver weißer Wein aus roten Trauben mit Charakter. Am besten probieren. Den Link zum Produkt finden Sie hier.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen